UHB und Ethik – Begegnungen Teil 1

AAA Ethik 1

In den letzten Tagen sind zahlreiche engagierte Bürger unseres Landes aus allen Altersgruppen über soziale Netzwerke auf mich zu gekommen. Menschen, die Hunger und Durst haben, Menschen, die gemeinsam mit mir das auf den ersten Blick „Unmögliche“ möglich machen wollen! Es sind Menschen, die wissen, dass es mit einer enormen und gemeinsamen Kraftanstrengung gelingen kann, gegen die Macht der Parteien und ihrer Funktionäre, wider den Willen der Parteisoldaten und wider dem Wunsch der linientreuen Ja-Sager, in einem zukunftsweisenden Internet-Aufritt mich als Präsidenten der Republik zu wählen – mit der Kraft des Volkes, aus dem Volk heraus.

So haben mich die Gründer vom Verein „Ethik Pro Austria“ zu einem Gespräch eingeladen um abzuklären, ob sie mich über Internet unterstützen können, um meine Botschaft an die mündigen Bürger dieses Landes hinaus zu tragen. Ich bedanke mich für diese Begegnung – eine von vielen schönen Begegnungen der letzten Tage und freue mich, dass außergewöhnliche Menschen mit dem Willen in diesem Land Außergewöhnliches bewegen zu wollen, auf mich zukommen.

Als weltoffener und freier Kandidat lasse ich mich nicht von Institutionen und Vereinigungen instrumentalisieren – freue mich aber sehr, wenn freie Menschen mit einem konstruktiven Ansatz (wie die Gründer von „Ethik Pro Austria“) auf mich zu kommen und gemeinsam mit mir diesen Weg gehen wollen, und ich freue mich auf weitere  konstruktive Begegnungen. Als Präsident des Volkes werde ich mit weiser und engagierter Ausschöpfung des Rahmens meiner verfassungsmäßigen Kompetenzen mutige Initiativen gegen die schleichende Entdemokratisierung unserer Gesellschaft unterstützen.

Profilbild von DeinKandidat

Autor: DeinKandidat

für eine Präsidentschaft die dem Sein einen Sinn verleiht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*